* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Strugglin

* Freunde
    newyorkee
    - mehr Freunde






Ebenfalls irgendwann im Feb 08

Eigentlich gehts mir gut. Ein paar Lines intus und alles gehört wieder mir- und wiederum nichts.

Ich sitze schon drinnen, gefangen und verführt. Und trotz dieser Erkenntnis, die ich nicht nur gehört und vom logischen Verstand her begriffen habe, sondern am eigenen Leib erfahren habe, bin ich angezogen, geblendet und auf eine Art und Weise verliebt wie ich es mir nie hätte vorstellen können. 

Es kommt mir so vor als sei diese Verbundenheit schon vor Entstehung dieser Welt festgelegt worden. Als sei im Wachsen dieser Droge schon mein Wesen mit einbezogen worden. Das mein Schicksal schon feststand bevor ich überhaupt zu leben begann.

Und trotz all dem, liegt es dennoch in meiner Hand. So unsäglich das auch sein mag.

Ich fühle mich überfordert damit. Soviel Macht, Gnade und Erkenntnis mir auch gegeben ist, soviel Unbeholfenheit, Leichtsinn und Ohnmacht liegen dennoch in mir.

In einem Herzen, einer Seele, einem Verstand wechselt sich alles ab, oder prasselt schlimmsten Falles in einem Schwall auf mich nieder. es ist eigentlich gar nichts besser geworden, ich denke das einzige was sich verändert hat, sind meine Kompetenzen damit umzugehen. Ich wurde ausgebildet alle Zustände händeln zu können. Sonst hätte ich bist heute wahrscheinlich gar nicht überlebt, sondern wäre über irgendeiner Klobrille geendet.

 

7.4.08 11:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung